Ein Erfahrungsbericht: Klick Tipp

Ein Erfahrungsbericht: Klick Tipp

Add your review
Add to wishlistAdded to wishlistRemoved from wishlist 0
Bonus
Wenn du über unseren Link hier auf der Seite dieses Produkt kaufst, bekommst du als Bonus den Kurs „Affiliate-Hurricane“ von Sandra Oelschläger im Wert von 69€ kostenlos dazu. Alles, was du dafür tun musst, ist uns eine eMail, nach Ablauf des Testzeitraumes / der Rückgabefrist (sofern es eine gibt) zu senden, mit dem Namen des gekauften Produktes und der Bestell-ID, die du in der Rechnung von Digistore findest.

Die eMail schickst du bitte an: bonus@digitales-infoprodukt.de
Wir werden dich so schnell wie möglich für „Affiliate-Hurricane“ freischalten.

 

Okay, jeder der irgendwie im Online-Marketing tätig ist, kennt Klick Tipp. Die einen lieben es – die anderen hassen es. Wir nutzen Klick Tipp inzwischen selbst. Vorher war unsere kostenlose Alternative Mailchimp. Doch durch die DSGVO und dass unser Datenverarbeitungsvertrag nie wirklich bei Mailchimp eingegangen ist, hatten wir die Nase voll – und haben uns dann doch von Klick Tipp überzeugen lassen.

Eines sei vorweg gesagt: Klick Tipp ist mit monatlichen Kosten verbunden. Für die Leistung, die sie bringen, aber gerechtfertigt. Unsere Eintragungszahlen haben sich innerhalb von 4 Monaten VERDOPPELT. Ob es nur an dem Eintragungsformular lag, weil das die Internet-Nutzer inzwischen schon kennen, ob es der Aufbau der Mails war, in deren Footer nun kein Englisch mehr stand – wir wissen es nicht und haben es auch versäumt oder besser: bewusst ignoriert, das ganze zu testen. Warum auch? Die Zahlen sprachen für sich.

Was ich aber eigentlich sagen wollte: Klick Tipp bietet ein kostenloses Webinar an. Und ja, das geht verdammt lange – vor allem, wenn man es schon kennt. Solltest du dich aber dazu entschließen, Klick Tipp zu holen, dann bitte, sieh dir das Webinar unbedingt noch einmal an. Du kannst ja den PC nebenbei laufen lassen, während du etwas anderes machst (solltest du das Webinar noch nicht kennen, dann schau es dir auf jeden Fall noch einmal an >>>). Denn nur am Ende dieses Webinares bekommst du die Chance, Klick Tipp für einen ganzen Monat für nur 1€ zu testen.

Gerade für Anfänger kann das sehr spannend sein, denn jeden Monat 30 € (oder mehr) in eine Software zu investieren, die man noch nicht kennt, kann ganz schön in der Brieftasche schmerzen. So aber hast du die Chance, innerhalb dieses Monats deine Liste aufzubauen und die ersten Einnahmen darüber zu generieren. Dann weißt du gleich, ob eMail-Marketing dein Weg sein wird.

Kurz eine Faustformel: Jede eMail-Adresse ist einen Euro wert. Das heißt, wenn du 1.000 Newsletter-Abonnenten hast, kannst du mit ihnen 1.000€ im Monat verdienen.

 


Nicht lange suchen: Hier geht es direkt zu den besten Kursen:

Der beste Online-Kurs zum Erstellen von Nischenseiten: Affiliate-School Masterclass von Christopher Haufe
Der beste Online-Kurs zum Thema Affiliate-Marketing: Jetset-Affiliate-System von Michael Kotzur
Bester Online-Kurs zum Thema Facebook-Ads: Finest Audience Academy
Der beste Online-Kurs, um mit der Vermietung von Wohnungen Geld zu verdienen: Mit AirBnB um die Welt von Bastian Barami
Der beste Online-Kurs zum Thema KDP: Der Self Publishing Masterkurs von IncomeButler
Der beste Online-Kurs zum T-Shirt-Business: Teemoney von Daniel Gaiswinkler
Bestes Auto-Poster-Tool: Wirbly


 

Was macht Klick Tipp jetzt aber so besonders?

Nüchtern betrachtet ist Klick Tipp ein etwas modernerer Newsletter-Versand-Mailer. Wobei das Hauptaugenmerk absolut nicht mehr auf Newsletter liegt. Du kannst mit Klick Tipp noch Newsletter versenden – keine Frage. Aber größeren Stellenwert haben die eMail-Follow-Up-Kampagnen. Und das ist mal richtig genial. Denn damit sparst du dir einen Haufen Zeit.

Im Endeffekt richtest du einmal eine eMail-Serie ein. Dazu solltest du dir aber auch Zeit einplanen – allerdings halt nur ein einziges Mal 😉 Du legst also das Eintragungsformular an – und ab da jede eMail, die folgen soll. Doppel-Optin ist klar, davon gehe ich jetzt mal aus, dass du weißt, was das ist, wenn du dich schon über Klick Tipp informierst. Und danach wird es richtig interessant. Du kannst auf die Stunde, den Tag oder die Woche genau planen, wann dein Abonnent die nächste Mail bekommt.

Also, angenommen, er trägt sich heute bei dir in deine eMail-Liste ein – Anmeldeverfahren usw. … – und dann möchtest du, dass er nach drei Tagen die nächste Mail von dir bekommt – das kannst du bequem einstellen. Die übernächste Mail soll am folgenden Tag rausgehen und daraufhin die nächste schon 3 Stunden später. ABER: Das Ganze soll z.B. nicht an einem Sonntag passieren – kein Problem! Lege einfach die Abstände an, wann welche Mail rausgehen soll, und gib die Einschränkungen an, wann z.B. keine Mail versendet werden soll.

Praktisch, oder?

Wir konnten zwar bei Mailchimp auch solche Kampagnen anlegen, aber diese im Nachhinein nicht mehr bearbeiten. Also, angenommen, wir haben die ersten zehn Mails verfasst – diese gingen raus, danach haben wir uns hingesetzt und noch einmal 10 Mails verfasst, die anschließend an die Mail-Liste gehen sollten, ging das bei den Leuten, die die ersten zehn Mails bereits erhalten hatten, nicht mehr. Diese mussten wir dann separat und manuell in eine andere Gruppe verschieben, damit auch sie die Mails erhielten. Ganz schön nervig und aufwendig.

Einblick ins Klick Tipp Dashboard

Einblick ins Klick Tipp Dashboard

Bei Klick Tipp ist das zum Glück nicht mehr so. Dort bearbeitest du einfach deine Kampagne und schickst sie wieder auf Reisen. Angenommen, die elfte Mail soll zwei Tage nach der zehnten raus gehen, dein Abonnent hat die letzte Mail aber schon vor 4 Wochen bekommen – kein Problem! – er bekommt diese jetzt ebenfalls automatisch und ohne, dass du irgendwas umstellen musst.

Sehr praktisch ist auch das Tagbasierte Verfahren. Deine Abonnenten werden mit sogenannten Tags versehen. Darin kann z.B. stehen, über welche Webseite sie sich angemeldet haben – wenn du z.B. mehrere hast. Selbst wenn eine Seite sich mit Dating befasst und die andere mit Hundeerziehung – du bekommst alle Kontakte in die Kontakt-Cloud. Dort werden sie mit einem Tag versehen und sie bekommen dann automatisch die passenden eMails von dir.

Oder wenn jemand z.B. einen bestimmten Online-Kurs angeklickt hat, den du in deinen Mails vorgestellt hast – du siehst es und kannst ihm eine Nachfassmail senden, sollte er den Kurs noch nicht gekauft haben.

Dieses Tagbasierte Arbeiten ist m.E. bisher einmalig und mir noch so von keinem anderen Anbieter bekannt. Dafür ist es aber unheimlich praktisch und du ersparst dir viel Zeit.

 

Kritik an Klick Tipp

Kritik kann man es eigentlich nur bedingt nennen. Mir gefällt die Benutzung nicht so ganz. Manchmal erscheint es doch recht verworren. Es ist sicherlich eine reine Gewöhnungssache. Ich arbeite selbst nur wenig im Dashboard von Klick Tipp, einfach, weil ich meine Mail-Kampagnen immer breit aufstelle und auf den Newsletter-Versand mehr oder weniger verzichte, weil ich mir denke, dass die Leute schon genug Werbung in ihrem Postfach finden.

Und, aber auch das ist Meckern auf hohem Niveau, ich finde es nicht schön, dass man die Mails nicht individuell gestalten kann, bzw. keine Newslettervorlagen erstellen kann, also mit Banner z.B.

Vielleicht funktioniert das in den höheren Versionen.

Wir selbst nutzen nur die Standard-Version, sind damit aber mehr als zufrieden und für Anfänger ist es mehr als ausreichend.

 

User Reviews

0.0 out of 5
0
0
0
0
0
Write a review

There are no reviews yet.

Be the first to review “Ein Erfahrungsbericht: Klick Tipp”

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ein Erfahrungsbericht: Klick Tipp
Ein Erfahrungsbericht: Klick Tipp
Enable registration in settings - general